Fachstelle für Suchthilfe Rhein-Lahn

Alkohol, illegale Drogen, Medikamente, Glücksspiel - wenn Sie sich gefährdet fühlen oder abhängig geworden sind, können Sie sich in unsere Fachstelle beraten lassen.

Wir bieten Menschen mit Suchtproblemen, deren Angehörigen und Bezugspersonen ein vielfältiges Angebot an Beratung und Hilfe.

Wir unterstützen Sie in der Klärung ihrer Veränderungsziele und finden gemeinsam einen passenden Weg.



Wir bieten Beratung und Unterstützung:

  • Einzel-, Paar- und Familiengespräche

  • Angehörigenberatung

  • Vermittlung in ambulante und stationäre Therapie
    Entwöhnungsbehandlungen sind Reha-Leistungen und können bei den entsprechenden Kostenträgern beantragt werden

  • Ambulante Nachsorge im Anschluss an die Therapie
    Diese erfolgt in Form von Einzel- oder Gruppengesprächen. Sie beginnen nach ihrer Entlassung aus der Fachklinik mit der Nachsorge und werden dann bis zu einem Jahr auf ihrem Weg der Stabilisierung und beruflichen Wiedereingliederung begleitet. Der Antrag wird noch in der Klinik gestellt, die Kosten tragen die Renten- bzw. Krankenversicherungen. Eine Nachsorgebehandlung erhöht die Chancen auf eine dauerhafte Abstinenz erheblich.

  • MPU-Beratung (Vorbereitung zur Wiedererlangung der Fahrerlaubnis)
    Wenn Sie wegen Alkohol am Steuer oder Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz Ihren Führerschein entzogen bekommen haben, können wir Ihnen helfen. Nutzen Sie die führerscheinlose Zeit! Wer eine medizinisch-psychologische Untersuchung (MPU) vor sich hat, sollte auf diesen Termin gut vorbereitet sein. Verschwenden Sie keine Zeit und kein Geld, in dem Sie unvorbereitet zur MPU gehen. Ihre Chance, bei dieser Untersuchung ein positives Gutachten zu erhalten, steigt durch die intensive Auseinandersetzung mit dem eigenen Konsumverhalten sowie den Einstellungsänderungen. Wir bieten Einzelgespräche für Sie an. Gerne informieren wir Sie über Dauer, Termine und Kosten.

  • Glückspielsuchtberatung/ PC- bzw. Onlinesuchtberatung
    (siehe Arbeitsbereich Glückspielsucht)

  • Präventionsarbeit
    Informationen und Projekte zur Gesundheitsförderung

  • „Löwenherz“
    Gruppenangebot
    für Kinder aus suchtbelasteten Familien

  • Externe Drogenberatung
    (JVA Diez)

Ihr Kontakt mit uns wird vertraulich behandelt. Wir unterliegenden der gesetzlichen Schweigepflicht



Ihre Ansprechpartner:innen


Suchthilfe

Gisela Ledwig-Gabriel, Diplom Sozialarbeiterin (FH)
Tel. 02603/9623 - 43

Melanie Müller, Diplom Sozialpädagogin (FH)
Tel. 02603/9623 - 38

Isabel Riedel, Sozialarbeiterin (LL.B.)
Tel. 02603/9623 - 39

Mareike Schmidt, Sozialpädagogin (B.A.)
Tel.:02603/9623 - 35

Holger Sell, Diplom Sozialarbeiter
Tel. 06432/9245 – 34


E-Mail: suchthilfe@diakonie-rhein-lahn.de



Wir beraten in

56130 Bad Ems, Römerstraße 94

65582 Diez, Schlossberg 13

56355 Nastätten, Schulstraße 29 / Bürgerhaus



Wege entstehen dadurch, dass sie gegangen werden.
(Franz Kafka)